Neuste Artikel

Artikel mit Video



sitem-insel: von der Forschung zum Patienten – CEO Simon Rothen im Gespräch

sitem-insel ist das neue und einzige Kompetenzzentrum in der Schweiz für die so genannte Translationale Medizin. Translationale Medizin bedeutet, dass Forschung beschleunigt wird und so rasch den Patienten zu Gute kommt. Das neue, eindrückliche Glasgebäude auf dem Campus des Inselspitals, Universitätsspital Bern, beherbergt ab Mai etablierte Unternehmen sowie Start-Ups. Finanziert ist die sitem-insel AG von privaten Unternehmen und der öffentlichen Hand. Geri Staudenmann empfängt im Studio von santemedia.ch den CEO von sitem-insel, Dr. Simon Rothen. Er spricht mit ihm über seine Ziele und über die besonderen Herausforderungen, etwas Einmaliges aufzubauen.

sitem-insel ist eine Aktiengesellschaft, welche mit privaten und öffentlichen Geldern finanziert ist. Ziel ist es, die medizinische Forschung zu unterstützen und rasch in Produkte umzuwandeln, von denen Patientinnen und Patienten profitieren können. sitem-insel ist nicht nur ein Kompetenzzentrum für translationale Medizin, sondern auch für translationales Unternehmertum. Einerseits ist es wichtig, Forschende darin zu unterstützen, ihr Produkt möglichst rasch zu entwickeln. Auf der anderen Seite ist ein Produkt nur erfolgreich, wenn es marktwirtschaftlich gut positioniert ist. Deshalb ist die Unterstützung von Forschern in Fragen der Zulassung, der gesetzlichen Rahmenbedingungen u.a. ein ebenso wichtiger Faktor. sitem-insel vereint beide Elemente.

Das praktisch komplett aus Glas bestehende Gebäude befindet sich am Eingang des Insel-Campus. sitem-insel ist zwar unabhängig vom Inselspital, arbeitet jedoch sehr eng mit dem grössten Universitätsspital der Schweiz zusammen.

sitem-insel bietet mit seiner Schule verschiedene Studiengänge an. Ausgebildet wird zurzeit in translationaler Medizin. Es sind vorwiegend gestandene und erfahrene Forscher mit bereits abgeschlossenem Studium, welche einen solchen Studiengang absolvieren. Forscher, die ihr Produkt auf den Markt bringen möchten, die sich selbständig machen möchten u.a. Ab Herbst 2019 wird ein neuer, zukunftsgerichteter Studiengang in künstlicher Intelligenz angeboten.

Geri Staudenmann empfängt im Studio von santemedia.ch den CEO von sitem-insel AG, Dr. Simon Rothen, zum Gespräch. „praxis gsundheit“ zeigt auf, was sitem-insel ist, was translationale Medizin heisst und was es dem Patienten bringt.

sitem-insel baut auf drei Hauptpfeilern: Eine Schule für Ausbildungen in der translationalen Medizin, unser Gebäude mit der Infrastruktur für Forschung sowie Unterstützung in regulatorischen Fragen, also was braucht es, damit ein Produkt zugelassen werden kann.

Dr. Simon Rothen, CEO sitem-insel AG

Meilenstein – sitem-insel erhielt Herzstück

Am 9. April wurden in einer spektakulären logistischen Aktion zwei tonnenschwere MRI-Geräte in das Gebäude eingebracht. Die beiden Hightech-Geräte sind ein Herzstück für die wissenschaftliche Forschung und Arbeit in sitem-insel. Der heute stärkste verfügbare Magnetresonanztomograph (MRI) Magnetom Terra (7 Tesla) mit klinischer Zulassung sowie das High End System Magnetom Prisma (3 Tesla) von Siemens wurden von Spezialisten über eine Bodenöffnung einzeln in das zweite Untergeschoss des Gebäudes eingebracht. Die beiden Geräte sind das herausragendste Equipment von sitem-insel. Dies gilt insbesondere für den 7 Tesla. Herausragend aufgrund der Dimensionen des Geräts und der enormen Möglichkeiten für die Forschung. Dass zwei unterschiedliche MRI-Geräte in sitem-insel installiert werden, hat gute Gründe. Die Resultate beider Geräte können verglichen und so eruiert werden, wo die sehr hohe Bildauflösung des Terra (7 Tesla) Nutzen bringt, wo aber auch nicht.

Nächste Schritte für sitem-insel

Ab Mai 2019 ziehen die ersten Mieter in das Gebäude ein. Ende August wird die offizielle Eröffnung gefeiert, einerseits mit geladenen Gästen am 29. August, andererseits mit einem „Tag der offenen Tür“ am 30. August.

April 2019

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.