Neuste Artikel

Artikel mit Video



Die 24-Stunden Notfallstation des Tiefenauspitals

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Auslöser für diese Entzündung, die grosse Schmerzen verursacht, sind meistens Gallensteine. Die akute Cholezystitis bedarf einer sofortigen Behandlung.

Die Gallenblase speichert als Reservoir die von der Leber hergestellte Gallenflüssigkeit. Diese Flüssigkeit ist Voraussetzung, dass wir Menschen Fett verdauen können. Gibt es ein Ungleichgewicht in der Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit, können sich kleine Steine bilden.

In der Sendung praxis gsundheit „Die 24-Stunden Notfallstation des Tiefenauspitals“ spricht David Staudenmann mit Dr. med. Beat Muggli, Facharzt für Viszeralchirurgie, FMH am Spital Tiefenau und einer Patientin über die Rolle einer Notfallstation bei akuten Notfällen.

Es geht mir wieder gut

Ruth Sinniger, Patientin

Nicht alle Gallenstein-Träger sind krank und müssen behandelt werden. Kolikartige Schmerzen treten meistens erst auf, wenn im Reservoir der Galle sehr viele Steine liegen und diese beim Kontrahieren der Gallenblase an die Gallenblasenwand stossen oder kleine Steine in die ableitenden Gallenwege gelangen. Die Gallenflüssigkeit staut sich so und verursacht eine Entzündung der Gallenblase – zunächst ohne Bakterien. Diese können, wenn die Entzündung nicht früh behandelt wird, im Verlauf der Zeit aus dem Darm, den Lymph- oder Gallengängen in die Gallenblase gelangen.

Symptome äussern sich unter anderem nebst starken Schmerzen im rechten Oberbauch, die auch in den Schulter- und Brustbereich ausstrahlen, auch als Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder Schüttelfrost.
Im englischen Sprachraum bezeichnet man die Risikofaktoren für diese Erkrankung als die 5 F – female (weiblich), fertile (fruchtbar), fat (übergewichtig), forty (ca. vierzig Jahre alt) und fair (blond).

Diagnostiziert wird eine Gallenblasenentzündung durch die Entnahme von Blut sowie einer Computertomographie, mit der die Bauchorgane gut bildlich dargestellt werden können.

In der Regel werden die Gallensteine mitsamt der Gallenblase bei einer akuten Entzündung sofort entfernt, um die weitere Verbreitung der Entzündung im Körper zu verhindern und keine Komplikationen entstehen zu lassen. Wartet man zu lange, könnte die Gallenblase nämlich einreissen (Perforation), was zu einer kompletten Bauchraumentzündung führen kann (Peritonitis). Zudem zählen Leberentzündung, Pankreasentzündung oder Darmverschluss zu den möglichen Komplikationen.

Die akute Gallenblasenentzündung ist eine Notfallsituation. Befindet sich der eigene Hausarzt in den Ferien oder ist Wochenende, ist eine Vorstellung auf einer Notfallstation in der Nähe des Wohnortes unumgänglich. Am Spital Tiefenau wird in solchen Fällen über kurze Wege direkt kommuniziert – das verhindert lange Wartezeiten. Die Spezialisten, die es für jeden Einzelfall braucht, sind so schnell für den Patienten verfügbar.

Einschränkungen nach der Entfernung der Gallenblase gibt es für den Patienten keine. Die Speicherfunktion der Galle wird von der Leber übernommen.

Januar 2018

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.