Neuste Artikel

Artikel mit Video



Das Fit-Knie – Stabilität, Präzision und rasche Genesung

Das Fit-Knie ist ein neues Konzept, das beim Einsatz von künstlichen Kniegelenken angewandt wird. Eine gut funktionierende Knieprothese zeichnet sich durch einen präzisen Einbau, stabile Bandverhältnisse und ein optimiertes Schmerz- und Nachbehandlungskonzept aus. Fit-Knie vereint alle diese Faktoren in sich.

Arthrose im Knie bedeutet, dass sich die schützende Knorpelschicht, die sich bis zum Gelenkspalt hinzieht, abnützt und die aufeinandertreffenden Knochen nicht mehr genügend vor gegenseitiger Reibung schützen kann. Arthrose führt zu grossen Schmerzen und Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit.

In der Sendung praxis gsundheit „Das Fit Knie – Stabilität, Präzision und rasche Genesung“ spricht David Staudenmann mit Dr. med. Thomas-Oliver Schneider, Spezialist für Knieprothetik, Kniechirurgie Bern, und einem Patienten über das Behandlungskonzept «Fit Knie».

Ich kann wieder schmerzfrei skifahren

Paul Martig, Patient

Wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, eine Prothese einzusetzen, ist für jeden Menschen anders.

Anfangs kann Abwarten und die Einnahme von Schmerzmitteln sicherlich sinnvoll sein. Ist man jedoch noch jung, sportlich und hat gewisse Ansprüche an die eigene Bewegungsfreiheit, drängt sich der Einsatz eines künstlichen Gelenks früher oder später auf.

Beim klassischen Prothesen-Eingriff wird einige Zeit vor der Operation ein 3D Bild innerhalb des Knies erstellt, um den Eingriff und die Prothese zu planen und auf den Patienten zuzuschneiden.

Das Fit-Knie-Konzept funktioniert anders. Es ist der Nachfolger des Pip-Knies und vereint Computernavigation, Patella-in-place-balancing und das Rapid Recovery-Konzept in sich.

Direkt während der Operation wird ein individuelles dreidimensionales Abbild des Kniegelenks durch den Computer erstellt. Alle Schritte werden durch den Computer überwacht, so dass Schnitte auf 0.5 mm genau möglich sind.

Zusätzlich führt das Patella-in-place-balancing-System zu stabilen Kniebandverhältnissen – auch bei gebeugtem Knie. Das ist zum Beispiel wichtig beim Treppensteigen. Der Computer übernimmt die Daten für das Einsetzen des künstlichen Gelenks.

Fit-Knie beinhaltet ebenfalls das bereits bestehende Rapid Recovery-Konzept. Dieses sorgt dafür, dass den Patienten die Angst vor dem Eingriff genommen wird, die Infektionsrate niedrig bleibt und der Spitalaufenthalt nur so lange wie nötig dauert.

Januar 2018

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.