Neuste Artikel

Artikel mit Video



Falsche Pillen – Wie sicher ist die Schweiz?

Gegen Kopfweh Tabletten, gegen Muskelschmerzen eine Salbe – niemand stellt in der Schweiz in Frage, ob diese Medikamente echt sind, d.h. drin ist, was drauf steht. Doch der Markt für Arzneimittelfälschungen boomt, im Internet oder im angrenzenden Ausland werden falsche Medikamente verkauft.

 

Jährlich werden über 50’000 Medikamente über das Internet bestellt und in die Schweiz geliefert. Mehr als die Hälfte davon sind von schlechter bis gefährlicher Qualität. Weltweit sind über 10% der Medikamente Fälschungen. In der Schweiz glücklicherweise nur ca. 1%. Dies ist vor allem der geschlossenen Versorgungskette zu verdanken, die durchgehend von den Behörden überprüft wird. Im Gegensatz zum Ausland beliefern in der Schweiz nur vier Grosshändler die Apotheken, die somit die Herkunft der Medikamente einfacher zurückverfolgen können. Swissmedic, Pharma und Apotheker sagen: Niemals Medikamente aus dem Internet bestellen.

In der Sendung praxis gsundheit „Falsche Pillen – Wie sicher ist die Schweiz?“ spricht Geri Staudenmann mit Ruth Mosimann, Ernst Niemack und Fabian Vaucher über gefälschte Medikamente und die Gefahr, die von ihnen ausgeht.

sicher ist die wohnortnahe Apotheke

Fabian Vaucher

Juni 2015

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest