Neuste Artikel

Artikel mit Video



Bundesrat Berset bleibt Gesundheitsminister

Während des Events „Schlagaustausch im Ring“ im Boxkeller von BOXENBERN gelangte die Nachricht über die Departementsverteilung zu den Gästen im Boxkeller. Die Reaktionen auf den Verbleib von Bundesrat Berset im EDI fielen bei den Akteuren aus dem Gesundheitswesen unterschiedlich aus.

Im Boxkeller von BOXENBERN diskutierten beim „Schlagaustausch im Ring“ Thomas de Courten, Nationalrat SVP/BL und Hans Stöckli, Ständerat SP/BE, über den „Luxus-Selbstbedienungsladen Grundversicherung.“ Grundtenor der Kontrahenten im Ring war der eindringliche Wunsch an alle Akteure, sich an einen Tisch zu setzen und gemeinsam Lösungen zu finden. Die Ratschläge und Wünsche an den „neuen alten“ Gesundheitsminister, Bundesrat Berset, gingen in die gleiche Richtung: Nur wenn alle mitmachen und die Finanzierungsfrage endlich gelöst wird, sind Reformen möglich.

Politiker müssen ihren Wählern auch unangenehme Wahrheiten vermitteln

Thomas de Courten, Nationalrat SVP/BL

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest