Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Workout 1 mit Cheftrainer von BOXENBERN

Corona verhindert gewohntes Training im Fitnessstudio, in der Yogastunde oder im Boxkeller. BOXENBERN zeigt, wie man mit ein paar einfachen Übungen fit bleibt.

Wegen des Coronavirus sind viele Menschen gezwungen, zu Hause zu bleiben. Der routinemässige Sport bleibt auf der Strecke. Doch gerade in der jetzt schwierigen Zeit sind Sport und Bewegung ein guter Ausgleich zum oft belastenden Alltag zu Hause. Mit ein wenig Zeit und etwas Disziplin kann man trotzdem fit bleiben.

Christoph Gaugl, Cheftrainer von BOXENBERN, zeigt im Video ein paar wenige Übungen, welche ohne weitere Hilfsmittel und ohne grossen Platzbedarf zu Hause ausgeführt werden können. Es sind Übungen, welche Hobbyboxerinnen und Hobbyboxer auch im normalen Training bei BOXENBERN beispielsweise beim Aufwärmen ausführen.

Viel Spass!

 

Mit diesen Übungen könnt ihr trotz Coronavirus in Form bleiben

Christoph Gaugl, Cheftrainer BOXENBERN

BOXENBERN – Tradition, Athletik, Respekt

Seit 1935 besteht der legendärste Boxkeller der Schweiz an der Kochergasse 4 in Bern, vis-à-vis vom Hotel Bellevue, unweit des Bundeshauses. Legenden wie Charly Bühler haben den Boxkeller geführt. Erfolgreiche Boxer wie Fritz Chervet, Max Hebeisen und Enrico Scacchia haben sich hier auf ihre Kämpfe vorbereitet.

Unter dem Namen BOXENBERN wurde Berns berühmter Boxkeller 2014 nach erfolgter Renovation neu eröffnet. Inhaber sind die Unternehmer und ehemaligen Spitzensportler Geri Staudenmann und sein Sohn David Staudenmann, beide auch Inhaber von santémedia AG. BOXENBERN steht Sportlerinnen und Sportlern jeder Alterskategorie für Training und Sparring offen. Alles mit Respekt und Achtung vor dem Gegenüber.

Weitere Informationen unter www.boxen-bern.ch

März 2020

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.