Neuste Artikel

Artikel mit Video



Depression  •  Eltern  •  Familie  •  Medizin  •  nachgefragt  •  Psyche

Umgang mit schwerer Depression 6 Fragen an Prof. Dr. med. Christoph Nissen, Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychologie

Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Bei einer schweren Depression sind drei Symptome einer Depression – Niedergeschlagenheit, Interessensminderung und Mangel an Antrieb – ausgeprägt vorhanden. Die Patientinnen und Patienten sind in ihrem Alltag schwer beeinträchtigt.

Die Ursachen einer Depression sind vielfältig. Psychologische und biologische Einflüsse können Gründe dafür sein. Einen grossen Einfluss können persönliche Faktoren haben. Belastungen wie Stress im Berufsleben, Tod eines nahe stehenden Menschen oder Probleme in der Partnerschaft können Auslöser für eine Depression sein. Um eine schwere Depression erfolgreich zu behandeln, ist in der Regel die Kombination einer medikamentösen Therapie mit Antidepressiva und einer psychotherapeutischen Therapie sinnvoll.

 

Die Chancen, eine Depression erfolgreich zu behandeln, sind gut.

Prof. Dr. med. Christoph Nissen, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Weitere Informationen zum Thema „Schwere Depression“ finden Sie im folgenden Beitrag:

Schwere Depression – eine Krankheit 

Dezember 2019

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.