Neuste Artikel

Artikel mit Video



Rückenrehabilitation nach Operation

Rückenschmerzen gehören in der Schweiz zu den häufigsten körperlichen Beschwerden. In einigen Fällen reicht eine manuelle oder medikamentöse Therapie nicht aus und eine Rückenoperation wird empfohlen. Nach einer Rückenoperation ist die Rehabilitation wichtig. Die Rückenrehabilitation kann Schmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern.

Die Rehaklinik Hasliberg hat ein Rehabilitationsprogramm nach Rückenoperationen entwickelt, das individuell an die Patienten angepasst werden kann. Die Rückenoperation ist in den meisten Fällen ein minimalinvasiver Eingriff, der etwa eine Stunde dauert. Durch einen feinen Zugang im Rückenbereich wird z.B. ein eingeklemmter Nerv gelöst. Die Betroffenen verspüren nach dieser Operation eine enorme Verbesserung. Wichtig nach der Operation ist, dass der Patient aktiv in Bewegung bleibt. Hier setzt die spezielle Rückenrehabilitationstherapie ein. Die Patienten erhalten individuelle Therapien mit Physiotherapeuten. Es werden Einzeltherapien, Gruppentherapien, Entspannungstherapien und diverse weitere Therapien angeboten. Die Chirurgen und die Physiotherapeuten arbeiten Hand in Hand, um den Patienten die bestmöglichste Behandlung anzubieten.

Ein weiterer wichtiger Faktor der Rehabilitation ist die Einrichtung und Infrastruktur in der Rehaklinik Hasliberg. Es wurde ein Rückenrehabilitationsbett konstruiert, welches das Aufrichten des Körpers ermöglicht. Das Bett ist in verschiedenen Positionen verstellbar, somit wird eine Wechselbelastung des Rückens gewährleistet. Weitere Einrichtungsgegenstände wie gepolsterte Sessel und höhenverstellbare Tische stehen zur Verfügung. Um den Rücken zu schonen, stehen weitere Hilfsmittel im Einsatz, wie z.B. lange Schuhlöffel und Greifzangen.

In der Sendung praxis gsundheit „Rückenrehabilitation nach Operation“ spricht David Staudenmann mit Dr. med. Salih Muminagic, Chefarzt und Vorsitzender der Geschäftsleitung Rehaklinik Hasliberg und mit Dr. med. Martin Sailer, Facharzt Neurochirurgie FMH, speziell Wirbelsäulenchirurgie und einem Patienten über die Rückenrehabilitation.

Ich würde die Rückenrehabilitation sofort weiterempfehlen

Hans Aebersold, Patient

Rückenschmerzen sind Schmerzen im Bereich von Brust- und Lendenwirbel, häufig mit Ausstrahlung ins Bein. Rückenschmerzen können akut oder chronisch auftreten. Chronische Schmerzen halten mehrere Wochen an, während akute nur für eine kurze Zeit auftreten. Bei der Mehrheit der Betroffenen gehen unspezifische Schmerzen innerhalb von wenigen Wochen vorbei, ohne dass weitere Behandlungen erforderlich sind. Sollten die Schmerzen chronisch verbleiben, sind physiotherapeutische Übungen und systematische Bewegungsprogramme unter Anleitung einer Fachperson empfehlenswert. Sowohl heisse Bäder, Sauna, Wärmebehandlungen können Schmerzen lindern. Nicht in allen Fällen schlägt eine herkömmliche Therapie an. Eine Rückenoperation kann sinnvoll sein. Die Operation jedoch ist nur ein Teil der gesamten Therapie. Einen ebenso wichtigen Teil trägt die Rehabilitation dazu bei. Die Rückenrehabilitation soll Rückfälle vermeiden und ein möglichst rascher Wiedereinstieg in den gewohnten Alltag erleichtern.

Mai 2019

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.