Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Kniegelenk oder Hüftgelenk ersetzen mit Rapid Recovery-Konzept

Rapid Recovery sorgt als Behandlungskonzept für die schnelle Genesung nach künstlichem Knie- oder Hüftgelenkersatz.

Arthrose ist eine Abnutzung der Gelenkgleitoberfläche und ist altersbedingt ganz natürlich. Viele Menschen leiden dadurch unter starken Schmerzen. Ein Gelenkersatz mittels Operation ist nicht Pflichtprogramm, sondern kommt ganz auf die individuelle Lebenssituation und vor allem auf den Leidensdruck des Betroffenen an. Schränken die Beschwerden den Alltag und Tätigkeiten, die einen Freude machen, sehr ein, kann eine Operation die letzte Lösung sein.

Mit Rapid Recovery informiert und betreut ein eingespieltes Team aus Medizinalfachpersonen Patienten, die sich eine Knie- oder Hüftprothese einsetzen lassen.

Nach dem Einsatz eines Gelenksersatzes gibt es ca. 5% der Patienten, die aufgrund von falschen Vorstellungen oder Schmerzen unzufrieden sind. Mit Rapid Recovery soll das verhindert werden. Patienten werden im Vorfeld genaustens informiert. Sie besuchen beispielsweise eine Patientenschule, in der sie alle Medizinalfachpersonen kennenlernen, die vor/nach der Operation mit dem Patienten zusammenarbeiten werden. Das gibt Vertrauen, man arbeitet als Team intensiv am Genesungsprozess.

In der Sendung praxis gsundheit «Rapid Recovery – schnelle Genesung nach Gelenkersatz» spricht David Staudenmann mit Dr. med. Thomas-Oliver Schneider, Dr. med. Lukas Schatzmann und einer Patientin über das neuartige Behandlungskonzept Rapid Recovery beim Gelenkersatz.

Die umfassende Information hat mir die Angst genommen

Therese Uhlmann, Patientin

Dezember 2015

1 Comment

  1. Joachim Hussing

    Danke für die Info über Knie- und Hüftgelenkersatz. Mein Knie ist schlecht, und ich wollte es schon seit einiger Zeit ersetzen. Ich werde mit einem Arzt über den Kniegelenksersatz sprechen.

    Reply

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.