Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Krampfadern – nicht nur ein kosmetisches Problem

Krampfadern sind krankhaft geschädigte Venen. Venen sind Gefässe, die von der Peripherie zum Herzen zurückführen. Krampfadern sind nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern bergen noch andere Risiken.

Oberflächliche Venen im Bein münden in der Leiste in eine tiefere Vene, die das Blut dann zurück zum Herzen führt. Durch Bindegewebsschwäche weiten sich die Venen und können das Blut nicht mehr gut von der Peripherie ins Herz zurück transportieren. Das Blut fliesst nach dem Gesetz der Schwerkraft einfach wieder zurück in die Beine.

Praktisch jeder fünfte Mensch ist von therapiebedürftigen Krampfadern betroffen. Ein Faktor, welcher die Entstehung von Krampfadern begünstigen kann, ist die familiäre Vererbung. Mögliche Komplikationen von unbehandelten Krampfadern reichen von Blutungen aus erweiterten Venen, Venenentzündungen, Thrombose, Hautveränderungen bis zu offenen Beinen.

Konservative Behandlungen können die Symptome lindern, jedoch die Krankheit nicht heilen. Es gibt Medikamente, welche die Venenwand stärken, Kälte und Kneippkuren können nebst Kompressionsstrümpfen ebenfalls helfen.

Spätestens beim Auftreten einer Komplikation sind jedoch weitere Massnahmen nötig. Das klassische Verfahren zur Beseitigung von Krampfadern ist die chirurgische. Man entfernt die oberflächliche Vene über zwei kleine Schnitte in der Leiste und weiter unten.

Bei moderneren Verfahren arbeiten die Ärzte in den Gefässen drinnen. Durch das Spritzen von Verödungsmitteln oder Hitzeapplikationen (Radio-Frequenz-Wellen oder Laser) werden die Venen geschädigt, damit diese schrumpfen.

Nach der Behandlung kann es sein, dass sich neue Krampfadern bilden, da die angeborene Bindegewebsschwäche bestehen bleibt. Diese müssen – je nach Fall – wiederum behandelt werden.

In der Sendung praxis gsundheit «Moderne Behandlung von Krampfadern» spricht David Staudenmann mit Dr. med. Valentina Bestetti, Dr. med. Sandra Friedli und einer Patientin über die moderne Behandlung von Krampfadern.

ich habe keine Beschwerden mehr

Tanja Zürcher, Patientin

September 2015

2 Comments

  1. Karl Heinrich

    Meine Mutter hat sehr starke Krampfadern und ist auch schon länger in Behandlung bei eine Facharzt für Gefäßchirurgie. Mir war nicht bewusst, dass so viele Menschen von eine so starken Form der Krampfadern betroffen sind, dass diese behandelt werden müssen. Es ist sehr interessant wie die Therapieformen sind und wie der chirurgische Eingriff abläuft, denn dieser Eingriff steht meiner Mutter nun auch bevor.

    Reply
  2. Sandra Geier

    Guter Beitrag zum Thema Krampfadern. Unglaublich, dass jeder fünfte Mensch von Krampfadern geplagt werden und dies vor allem vereinbar ist. Ich werde deshalb meine Mutter fragen, ob sie auch daran leidet.

    Reply

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.