Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Leistenbruch – modernes Verfahren

ExpertInnen: Dr. med. Beat Muggli

Bei einem Leistenbruch, sogenannt Leistenhernie, kommt es zu einer Vorwölbung in der Leiste. Diese ist durch eine Schwäche der Bauchwand bedingt. Betroffen sind mehrheitlich Männer, jedoch ist der Leistenbruch auch bei Frauen keine Seltenheit.

Der Leistenbruch ist der häufigste Bauchwandbruch. Die Bauchdecke besteht aus verschiedenen Muskelschichten. Bei einem Leistenbruch ensteht ein Riss in der Bauchdecke. Mit zunehmender Belastung kann dieser Riss grösser werden. Durch eine bestehende Schwäche der Bauchdecke und einer Maximalbelastung kann ein Leistenbruch entstehen. Es kann Gewebe austreten, zum Beispiel das Bauchfell und sogar Organe der Bauchhöhle wie Dünndarm, Dickdarm oder Blase. Dies verursacht eine Schwellung und häufig auch Schmerzen. Im Extremfall können ausgetretene Bauchorgane eingeklemmt werden, was zu Komplikationen führen kann.

Bei einfachen Rumpfübungen im Handballtraining bemerkte der Handballspieler Michael Kusio Schmerzen in der Leiste. Nach einem Arztbesuch wurde bei ihm ein Leistenbruch diagnostiziert. Michael Kusio wurde kurze Zeit später im Spital Tiefenau operiert. Mit einer minimalinvasiven Operation wurde ein Kunststoff-Netz eingesetzt, damit die Bauchwand stabilisiert werden kann. Früher wurde ein Riss lediglich genäht. Etwa 50 Prozent solcher Nähte sind wieder aufgerissen. Mit der minimalinvasiven Methode mit Netzeinlagen wird die Gefahr vom Reissen der Wundnaht gesenkt.

Die Operation wurde ambulant durchgeführt. Am selben Tag konnte der Spitzensportler wieder nach Hause. Nach einer kurzen, jedoch strengen Aufbauphase mit Physiotherapie konnte Michael Kusio wieder zurück auf das Handballfeld.

In der Sendung praxis gsundheit «Leistenbruch – modernes Verfahren» spricht David Staudenmann mit Dr. med. Beat Muggli, Klinikleiter und Chefarzt Chirurgie Spital Tiefenau, und Michael Kusio, Handballspieler BSV Bern Muri, über die moderne und schonende Behandlung eines Leistenbruchs.

Ich kann auf dem Handballfeld wieder Vollgas geben

Michael Kusio, Handballspieler BSV Bern Muri

Februar 2019

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Dr. med. Beat Muggli, Facharzt FMH für Chirurgie, spezialisiert für Viszeralchirurgie, Inhaber Praxis "Beat Muggli Chirurgie"
Moderation:
David Staudenmann, CEO und Mitinhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Patientenerfahrung:
Michael Kusio NLA Handballer, Erfahrungsbericht zur operativen Behandlung vom Leistenbruch
Produktion:
Amanda Epper, Leiterin Produktion
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
17.02.2019
Letzte Überprüfung:
05.11.2020

1 Comment

  1. Aria Weidmann

    Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie einen Leistenbruch hat und demnächst operiert werden muss. Mir war nicht bewusst, dass ein solcher Leistenbruch auch so große Auswirkungen hat und das Gewebe dadurch austreten kann. Da ist eine Leisten OP wirklich unumgänglich und eine lange Schonfrist im Nachgang bestimmt notwendig. Ich werde meine Freundin auf jeden Fall in den Tage danach unterstützen, denn das wird sie bestimmt brauchen.

    Reply

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.