Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige
Ernährung  •  Kinder & Jugend  •  Medizin  •  Psyche  •  Verdauungstrakt

Essstörungen – Anorexia nervosa, Bulimia nervosa & Co.

ExpertInnen: Prof. Dr. med. Gabriella Milos, Dr. med. Anita Realini-Stump

Essstörungen sind schwerwiegende, psychisch bedingte Verhaltensstörungen gekennzeichnet mit abnormalem Essverhalten. Ein gestörtes Bild vom eigenen Körper und andere seelische Probleme sind zwei der vielschichtigen Gründe für diese ernstzunehmende Krankheit.

Ob Magersucht (Anorexia nervoa), Ess-Brech-Sucht (Bulimia nervosa) oder Binge Eating – Essstörungen gibt es in verschiedenen Formen. Eine krankheitübergreifende Gemeinsamkeit ist die pausenlose gedankliche, emotionale Beschäftigung mit Essen.

Während bei der Bulimie von meistens normalgewichtigen Personen in einer kurzen Zeit eine Unmenge an Essen verschlungen und später wieder erbrochen wird, sorgen Magersüchtige bewusst für eine starke Gewichtsreduktion, sie werden untergewichtig. Meistens beginnen sie schleichend, immer mehr Sport zu machen und weniger zu essen. Das Kalorienzählen und «sich zu dick finden» kann schwerwiegende Folgen haben. Die Knochen leiden bei den meist jungen, weiblichen Patientinnen sehr, auch die Periode bleibt bei starken Untergewicht aus und führt zu Unfruchtbarkeit. Durch die geringe Menge Nahrung sind die meisten Betroffenen mangelernährt, leiden unter Muskelschwund und ihr Immunsystem ist anfälliger für Infektionen. Die Selbstwahrnehmung des eigenen Körpers ist massiv gestört. Je länger die Sucht anhält, desto schwieriger ist es, wieder hinauszugelangen. Eine stationäre Therapie ist für etliche Magersüchtige die letzte Rettung – die Krankheit kann unbehandelt tödlich enden.

In der Sendung TOP MED «Essstörungen – was kann ich tun?» spricht Geri Staudenmann mit Prof. Dr. med. Gabriella Milos, Dr. med. Anita Realini-Stump und einer Patientin darüber, wie Essstörungen entstehen, wie sie sich äussern und was sie mit den Betroffenen machen.

Ich habe immer mehr Kalorien eingespart

Sabrina, Betroffene

Februar 2015

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Prof. Dr. med. Gabriella Milos, Fachärztin FMH für Psychiatrie und Psychotherapie, Leitende Ärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsspital Zürich (USZ)
Dr. med. Anita Realini-Stump, Fachärztin FMH für Kinder- und Jugend-Psychiatrie, Ärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsspital Zürich (USZ)
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Patientenerfahrung:
Patientin, Erfahrungsbericht starkes Untergewicht durch Essstörung
Produktion:
Amanda Epper, Leiterin Produktion
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
09.02.2015
Letzte Überprüfung:
01.02.2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.