Neuste Artikel

Artikel mit Video



Xenomelie – Sehnsucht nach Amputation

Xenomelie bezeichnet das Fremdheitsgefühl eines gesunden Menschen gegenüber einer eigenen Gliedmasse.

Im Zentrum steht bei den Betroffenen dabei die Amputation des für sie fremden Körperteils oder der Wunsch nach einer Paraplegie. Ist Xenomelie eine Krankheit oder Identitätsstörung? Wie kann sie behandelt werden? Und wie ist der Leidensdruck bei Betroffenen?

In der Sendung TOP MED „Xenomelie“ spricht Geri Staudenmann mit Prof. Dr. phil. Peter Brugger, einem Betroffenen und seiner Lebenspartnerin über den Wunsch, sich Gliedmassen amputieren zu lassen.

Ich möchte mein linkes Bein loswerden

Jonas, Betroffener

April 2013

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.