Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

World Obesity Day 4. März – Adipositas bei Männern im Fokus

Fettleibigkeit oder Adipositas nimmt in der Schweiz zu. Anlässlich des World Obesity Day vom 4. März sensibilisiert die Schweizerische Adipositas-Stiftung SAPS auf diese weit verbreitete Erkrankung. Im Fokus steht in diesem Jahr Adipositas bei Männern. Männer sind häufiger von Adipositas oder Übergewicht betroffen als Frauen.

In der Schweiz sind heute rund 42 Prozent der Bevölkerung übergewichtig oder adipös, seit 1992 hat sich die Zahl der fettleibigen Menschen in der Schweiz verdoppelt. Übergewicht und Fettleibigkeit sind nach wie vor eines der weltweit drängendsten Langzeitprobleme im Gesundheitswesen. Der Geschlechtervergleich zeigt deutlich, dass in der Schweiz gemäss Bundesamt für Statistik mehr Männer (51 Prozent) als Frauen (33 Prozent) von Adipositas oder Übergewicht betroffen sind.

Die gängigen Folgeerscheinungen von Adipositas wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Gelenkprobleme, Krebs oder Schlaf-Apnoe sind nicht genderspezifisch. Ausgenommen sind Frauenkrankheiten wie Lipöedem oder Komplikationen bei der Schwangerschaft und nach der Menopause. Männerspezifische, gesundheitliche Störungen aufgrund von Adipositas sind weitgehend tabuisiert. Es können dies Beeinträchtigungen in der Sexualität sein, weil Adipositas auch zu Erektionsstörungen führen kann.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.saps.ch

 

Unser Auftrag ist die Information und Aufklärung der Bevölkerung. Jedoch suchen bei uns nur rund 10 % Männer Hilfe und Beratung. Oftmals erkundigen sich Frauen zu den Möglichkeiten für ihre übergewichtigen Partner.

Heinrich von Grünigen, Präsident der Schweizerischen Adipositas-Stiftung SAPS

März 2020

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.