Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Seilziehen um Corona im Bundeshaus – Nationalrätin Ruth Humbel auf dem Sofa Jaune

ExpertInnen: Ruth Humbel

Die aktuelle Session der Eidgenössischen Räte dreht sich vor allem um das hart umkämpfte Covid-Gesetz. Bei Geri Staudenmann auf dem Sofa Jaune im Studio von santemedia nahm am Ende der zweiten Sessionswoche Nationalrätin Ruth Humbel, „Die Mitte“, Kanton Aargau, Platz.

Geri Staudenmann sprach mit ihr über ermüdende Diskussionen und Debatten, Kantönligeist, gesundheitliche Probleme der Menschen im Lockdown, Grossveranstaltungen mit Masken, verpasste Chancen mit der Lonza-Produktionsstrasse, (Impf)Zweiklassengesellschaft, offene Skiterrassen, die Leistung des Bundesrates in der Krise, Digitalisierung und welches die nächsten Schritte für die Schweiz in der Pandemie sein sollten.

Sie sei schon etwas müde, gibt Ruth Humbel auf dem Sofa Jaune unumwunden zu. Die Debatten im Rat sind lange und intensiv. Und der Mehrheitsentscheid der Gesundheitskommission zu Gunsten einer Turboöffnung – dass ein Datum für die Öffnung ins Gesetz geschrieben werden sollte – ärgerte sie. Sie verstehe nicht, dass die Gesundheitskommission einen solchen Entscheid fälle, ohne die epidemiologische Lage zu berücksichtigen. Nicht einverstanden ist die profilierte Politikerin auch mit dem Entscheid des Bundesrates, die Skiterrassen nicht zu öffnen. „Stattdessen stehen die Menschen dichtgedrängt auf den Pisten und löffeln dort ihre Suppe“, moniert Humbel. Und sie spart nicht mit Kritik am Bundesrat, als er im vergangenen Sommer das Heft den Kantonen übergab.

Mit Maske und Abstand kann man keine Veranstaltungen durchführen, bei denen Emotionen im Spiel sind

Ruth Humbel, Nationalrätin „Die Mitte“ AG, Präsidentin der Gesundheitskommission, zur Bedeutung von Impfungen für die Rückkehr in die Normalität

Impfen, Testen und Contact Tracing, und letzteres möglichst rasch voll digitalisiert. Das sind für Ruth Humbel die wichtigsten Elemente, um wieder zu einem einigermassen normalen Leben zurückzukehren. Zum Impfen grundsätzlich hat Ruth Humbel eine klare Haltung: Geimpft sein heisst, es gibt keinen Grund mehr, dass die Freiheit der Menschen eingeschränkt sei. Alle seien Coronamüde, trotzdem ist für sie nur eine schrittweise Öffnung ein gangbarer Weg. Und in Sachen Digitalisierung müsse der Bundesrat dies jetzt zu seinem Thema machen.

Mehr im spannenden Gespräch mit Ruth Humbel auf dem Sofa Jaune.

 

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Ruth Humbel, Nationalrätin "Die Mitte" AG, Präsidentin der SGK-NR
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
11.03.2021
Letzte Überprüfung:
11.03.2021

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.