Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige
Lunge  •  Medizin

Corona – Impfung und Booster im eigenen Impfzentrum

ExpertInnen: Dr. med. Ulrich Castelberg

Der Impfaufruf des Bundes und der Kantone war eindringlich, Impfmöglichkeiten gab es jedoch noch nicht genügend. Dr. med. Ulrich Castelberg aus dem Berner Seeland hat die Initiative ergriffen und ein provisorisches Impfzentrum aufgebaut. Dieses befindet sich in einem Hotel in Aarberg. Der Start zu einer Erfolgsgeschichte, die weiterhin anhält. Die Impfquote im Seeland ist hoch, nicht zuletzt dank Ulrich Castelberg, der den Impfturbo gezündet hat. Die Sendung praxis gsundheit spezial zeigt auf, wie alles begonnen hat und wie es weiter geht.

Dank Eigeninitiative zum Impferfolg: als die Impfung im Frühling 2021 da war, jedoch noch nicht genügend Impfzentren bereitstanden, ergriff Ulrich Castelberg aus dem Seeland die Chance und baute ein eigenes Impfzentrum in einem Hotel in Aarberg auf. Das Hotel war coronabedingt leer. Vierzig Helferinnen und Helfer waren innert eines Tages bereit. Bis heute wurden rund 30’000 Impfdosen verabreicht. Der Wunsch nach einer Coronaimpfung war zu Beginn in der gesamten Bevölkerung gross. Die Kapazität war jedoch eingeschränkt. Das Seeland hat eine sehr hohe Impfquote, dies auch dank dem Impfzentrum von Ulrich Castelberg. Er sagt, die Vorbehalte gegenüber der Impfung seien kaum vorhanden, die Stimmung ist gut und er freue sich jeden Morgen aufs Neue.

Ulrich Castelberg hat eine klare Meinung: Über die neue Mutation «Omikron» sei noch nicht viel bekannt. Die Tendenz zeige, das Virus breite sich schneller aus, die schweren Krankheitsverläufe seien jedoch rückläufig. Durch die schnelle Ausbreitung werde es im Frühling 2022 zwei Gruppen geben, entweder man sei geimpft oder habe die Coronaerkrankung durchgemacht und sei genesen. Eine Herdenimmunität wäre die Folge. Die Boosterimpfung diene dazu, dass die Gesamtsituation sich verbessere.

 

 

Auf dem Sofa Jaune spricht Geri Staudenmann mit dem Experten Dr. med. Ulrich Castelberg, Facharzt FMH für Allgemeine Innere Medizin, über sein eigenes Impfzentrum in Aarberg.

 

Ich möchte wieder die Hand geben können, wenn ich jemandem begegne. Ich freue mich darauf und hoffe, im Frühling 2022 ist es wieder so weit

Dr. med. Ulrich Castelberg, Facharzt FMH für Allgemeine Innere Medizin

 

Folgende Fragen beantwortet der Experte detailliert und verständlich:

  • Was war die Motivation, selbstständig ein Impfzentrum aufzubauen?
  • Wie war das Vorgehen beim Aufbau des Impfzentrums?
  • Wie war das Verhalten der Patienten, welche das Impfzentrum aufgesucht haben?
  • Wie wird die mRNA-Impfung eingeschätzt?
  • Wie werden die Nebenwirkungen der Impfung eingeschätzt?
  • War zu jeder Zeit genügend Impfstoff im privaten Impfzentrum vorhanden?
  • Wie geht es weiter mit der Mutation „Omikron“?

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Dr. med. Ulrich Castelberg, Facharzt FMH für Allgemeine Innere Medizin
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
20.12.2021
Letzte Überprüfung:
20.12.2021

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.