Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Navigierte Implantation einer Knietotalprothese

ExpertInnen: Dr. med. Rolf Hess

Dauerschmerzen oder ein blitzartiger, einschiessender Schmerz im Knie sind klassische Symptome bei einer Kniearthrose. Dieser Schmerz wird verursacht, wenn Knochenflächen aneinander reiben. Die richtige Behandlungsmethode ist abhängig vom Fortschritt der Kniearthrose. Im Beitrag erklärt ein Experte aus dem Spital Thun, welche Arten von Knieprothesen es gibt und wann eine Knievollprothese sinnvoll ist. Der sportbegeisterte Patient erzählt von seiner persönlichen Erfahrung.

Eine Knieprothese kommt meist dann zum Einsatz, wenn andere Therapien nicht mehr helfen. Doch nicht jedem Patienten kann eine Knieprothese empfohlen werden, der Zustand des Knies und die Anzahl der Voroperationen sind genau so wichtig wie die Situation des Patienten. Der grosse Leidensdruck und der Wunsch nach Aktivität sind oft Gründe für den Entscheid, eine Knieprothese einzusetzen. Die ehrliche und offene Aufklärung des Patienten ist wichtig, damit der Patient weiss, was ihn erwartet. Der sportlich aktive Patient hat sich drei Ziele gesteckt, die er nach der Operation erreichen will: ein Fest feiern können ohne Gehstöcke, schmerzfrei Skifahren und Tennisspielen. Dank Disziplin, Geduld und seiner guten körperlichen Verfassung verlief der gesamte Behandlungsverlauf sehr gut.

Während der computernavigierten Operation erhält der Chirurg durch eine spezielle Brille ein dreidimensionales Bild des Knies. Auch weitere wichtige Informationen werden durch die Brille angezeigt, welche sonst für den Chirurgen nicht ersichtlich sind. So kann der Eingriff noch präziser durchgeführt werden.

Individuelle Rehabilitation

Die Rehabilitation nach einem Eingriff ist sehr wichtig. Eine Balance zwischen Muskelaufbautraining und Ruhe ist entscheidend für eine erfolgreiche Rehabilitation. Die Patienten sollten mit drei bis vier Monaten rechnen, bis die vollständige Fitness wieder erreicht ist.

 

 

In der Sendung praxis gsundheit «Navigierte Implantation einer Knietotalprothese» spricht David Staudenmann mit dem Experten Dr. med. Rolf Hess, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Chefarzt und Klinikleiter Orthopädie und Sportmedizin Spital Thun und einem Patienten über die navigierte Implantation einer Knietotalprothese.

Bevor eine Knieprothese in Frage kommt, sollte die Situation des Patienten genaustens untersucht werden

Dr. med. Rolf Hess, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Chefarzt und Klinikleiter Orthopädie und Sportmedizin Spital Thun

 

Folgende Fragen beantwortet der Experte im Beitrag:

  • Welche Symptome treten bei einer Kniearthrose auf?
  • Haben Voroperationen einen Einfluss?
  • Was ist die Besonderheit der computernavigierten Operation?
  • Wie wichtig ist die Rehabilitation nach einem Eingriff?
  • Welches sind entscheidende Faktoren für das Einsetzen einer Knieprothese?

Folgende Fragen beantwortet der Patient:

  • Welche Erwartungen hatte der Patient?
  • Wie hat der Patient die Aufklärung sowie den Spitalaufenthalt empfunden?

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Dr. med. Rolf Hess, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Chefarzt und Klinikleiter Orthopädie und Sportmedizin Spital Thun
Moderation:
David Staudenmann, CEO und Mitinhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
31.08.2022
Letzte Überprüfung:
31.08.2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.