Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Berner Privatspitäler: Zugang für alle Versicherten

Das Gerücht hält sich standhaft bei der Bevölkerung, in den Medien wie auch bei Politikerinnen und Politikern: Wer in einem Privatspital im Kanton Bern behandelt wird, braucht eine Zusatzversicherung. Das ist falsch.

Für eine Behandlung in den Berner Privatspitälern braucht es keine Zusatzversicherung. Die Berner Privatspitäler sind allesamt Listenspitäler. Sie leisten im Auftrag des Kantons Bern einen namhaften Teil zur Versorgung der Berner Bevölkerung. In den Berner Privatspitälern sind deshalb alle Versicherten willkommen, ob Allgemein-, Halbprivat- oder Privatversicherte.

Die Berner Privatspitäler sind tragend für die effiziente Gesundheitsversorgung der Berner Bevölkerung, beschäftigen über 6’000 Mitarbeitende, betreiben rund 1’400 Betten in 16 Kliniken. Sie leisten einen grossen Effort für die Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten, und sie finanzieren ihre Infrastruktur mehrheitlich ohne Mittel der öffentlichen Hand.

 

 

Berner Privatspitäler sind für alle da!

Matthias Güdel, Präsident Verband der Privatspitäler des Kantons Bern VPSB

 

 

Mehr Informationen und spannende Einblicke auf der Website der Berner Privatspitäler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.