Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Multiple Sklerose – das Leben geht weiter

ExpertInnen: Dr. med. Katja Galimanis, Dr. med. Niklaus Meier

Multiple Sklerose (MS) ist meist mit dem Gedanken an den Rollstuhl verbunden. Dank moderner Medizin muss das nicht mehr so sein. Mit der richtigen Therapie können Betroffene auch weiterhin ihren Alltag gut bestreiten. Wie diese Therapieformen aussehen und wie trotz der Diagnose MS ein relativ symptomfreies, normales Leben geführt werden kann, fragt santemedia.ch bei Experten nach.

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine unheilbare Krankheit. santemedia.ch will mehr über die Symptome und Behandlungsformen der MS erfahren. Im Spital Thun fragt David Staudenmann bei den leitenden Ärzten für Neurologie, Dr. med. Katja Galimanis und Dr. med. Niklaus Meier nach, wie es nach der Diagnose weiter geht. Aus eigener Erfahrung berichtet die Patientin. Sie ist eine 37-jährige Mutter und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie erzählt von den schwierigen Momenten nach der Diagnose und von ihrer Krankengeschichte. Mittlerweile hat sie ihre Krankheit unter Kontrolle, kann neue Hoffnung schöpfen. Bis dahin war es allerdings kein einfacher Weg.

In der Sendung praxis gsundheit „Multiple Sklerose – das Leben geht weiter“ spricht David Staudenmann mit den beiden leitenden Ärzten für Neurologie des Spitals Thun, Dr. med. Katja Galimanis, Dr. med. Niklaus Meier und einer Patientin über die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Heutiges Wissen über MS und Therapiemöglichkeiten machen mir Mut!

Die Patientin, eine 37-jährige Mutter mit zwei kleinen Kindern, mit der Diagnose Multiple Sklerose

Folgende Fragen beantworten die Experten Dr. med. Katja Galimanis und Dr. med. Niklaus Meier detailliert und verständlich:

  • Die Patientin kam in den Notfall in Thun, sie konnte kaum mehr sprechen und vermutete einen Herzinfarkt. Wie sieht eine solche Abklärung aus?
  • Hatte man vor der Bildgebung bereits eine Vermutung?
  • Was bedeutet die einschneidende Diagnose MS für einen jungen Menschen, was bedeutet das für den Alltag und die Lebensqualität der Patientin?
  • Was ist Multiple Sklerose für eine Krankheit?
  • Wie kann man diese Krankheit behandeln?
  • Wo ist der Unterschied zwischen der akuten und der langfristigen Behandlung?
  • Ist Müdigkeit normal, liegt das an der Krankheit MS oder an den Medikamenten?
  • Wie sind die langfristigen Erfolgschancen der Behandlung?
  • Kann kann die Lebensqualität wieder zurückgewonnen werden?

Die Patientin gibt im Video Antworten auf folgende Fragen:

  • Schwindel, ein Kribbeln im Gesicht, Sprachverlust – kamen diese Symptome plötzlich?
  • Was hat sie unternommen?
  • Wie ist sie im ersten Moment mit der Diagnose umgegangen?
  • Wie fühlt sie sich heute, nach der medikamentösen Behandlung?
  • Kann sie ihr Leben normal weiterleben?

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Dr. med. Katja Galimanis, Fachärztin FMH Neurologie, Leitende Ärztin Neurologie Spital Thun
Dr. med. Niklaus Meier, Facharzt FMH für Neurologie  , Leitender Arzt Neurologie, Spital Thun
Moderation:
David Staudenmann, CEO und Mitinhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
18.08.2021
Letzte Überprüfung:
18.08.2021

Leave a reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.