Neuste Artikel

Artikel mit Video



Medizin  •  Radiologie  •  Tumore

Moderne Strahlentherapie in der Radio-Onkologie

Wird ein Tumor diagnostiziert, arbeiten verschiedene medizinische Spezialisten interdisziplinär zusammen. Eine besondere Rolle spielt dabei die Radio-Onkologie. Mit GPS-Technologie können Tumore überall im Körper milimetergenau bestrahlt werden.

Die Radio-Onkologie hat in den letzten Jahren erheblich von technologischen Fortschritten profitiert. Zusätzliches Wissen und schnelle Computersysteme sind Teile dieser Entwicklung. Die hochpräzise Bestrahlung von Tumoren mithilfe von modernen GPS-Technologien ermöglichen eine optimale und vergleichsweise günstige Krebsbehandlung.

Strahlentherapie wird oft in Verbindung mit Chemotherapien in mehreren Sitzungen angewendet. Die Sicherheit des Patienten steht an oberster Stelle. Ein einwandfreier Bestrahlungsplan, eine korrekt festgelegte Dosisverteilung und hochprofessionelles Personal stellen diese sicher.

Viele Menschen verbinden mit dem Begriff Strahlentherapie automatisch Radioaktivität. Das ist jedoch eine falsche Annahme. Patienten, die sich einer Strahlentherapie unterziehen, sind nicht radioaktiv. Auch gefährlich sind die Strahlen nicht – es kommt auf die richtige Dosis an.

In der Sendung TOP MED „Fortschritt durch moderne Technik“ spricht Geri Staudenmann mit Prof. Dr. med. Matthias Guckenberger, PD Dr. med. Nicolaus Andratschke und einer Patientin über modernste Bestrahlungsmöglichkeiten bei Tumoren.

Ich freue mich auf den Tag, an dem alles vorbei ist

Veronica Indergand, Patientin

März 2015

Diskutieren Sie mit

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.