Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Ende der Coronapandemie – Mögliche Lehren

ExpertInnen: Felix Schneuwly

Auf dem Sofa Jaune im Studio von santemedia spricht Geri Staudenmann mit Gesundheitsexperte Felix Schneuwly über die Coronapandemie und welche Lehren man ziehen kann. Themen sind u.a. die Leistungen von Ärzten und Pflegefachpersonen an der Front, das Kommunikationschaos der Behörden, fehlende Intensivpflegeplätze, Impfkampagne und die Verunsicherung der Bevölkerung.

 

Ich habe nicht die Entscheide des Bundesrats kritisiert. Man hat die Entscheide zu wenig konsequent umgesetzt und zu wenig rasch korrigiert

Felix Schneuwly, Head of Public Affairs, Krankenkassenexperte comparis.ch

 

Felix Schneuwly ist überzeugt, hätte die Politik gleich gut gearbeitet wie Ärzte und Pflegefachpersonen an der Front, müssten wir jetzt weniger Tote beklagen, hätten weniger schwere Krankheitsverläufe gegeben und der wirtschaftliche Schaden wäre ebenfalls kleiner. Ein Mangel an Intensivpflegeplätzen wurde oft diskutiert. Gemäss Felix Schneuwly sei dies nur eine Notlösung. Ziel sollte sein, alles Mögliche zu tun, um schwere Fälle zu verhindern. Ein Ausbau wäre im Notfall möglich, fehlen würde jedoch das qualifizierte Personal.

Der Optimismus nach der ersten Welle im Sommer 2020 war gross, die Antwort darauf kam im Herbst 2020. Die Schweiz war schlecht vorbereitet. Die Probleme in der Kommunikation begannen während der zweiten Welle. Zu viele Gremien haben unterschiedlich gegenüber der Öffentlichkeit kommuniziert. Dies führte zu einer noch grösseren Verunsicherung in der Bevölkerung. Auch hätte die Impfung gemäss den Behörden Freiheit zurückgeben sollen, doch sie brachte neue Einschränkungen wie Zertifikatspflicht, 2G, 2G+. Die Schweiz wurde oft mit Dänemark verglichen. Dort wurde einiges besser gemacht als in der Schweiz – insbesondere die Einbindung der Bevölkerung sowie die ehrliche Kommunikation und das Eingestehen von Fehlern.

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Felix Schneuwly, Head of Public Affairs, Krankenkassenexperte comparis.ch
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
10.02.2022
Letzte Überprüfung:
10.02.2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.