Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Kleine Spitäler unrentabel?

ExpertInnen: Beat Straubhaar, Jürg Müller

Das Spital Emmental in Langnau arbeitet wirtschaftlich. Ein Ausbau des Spitals ist in jedem Fall günstiger als die Schliessung des Spitals oder die Umwandlung in ein Gesundheitszentrum. Dies die Resultate einer Studie, die das Ärztenetzwerk Oberes Emmental NOE beim Beratungsunternehmen MKR Partner in Auftrag gegeben hat.

Die Studie soll zum Anlass genommen werden, die Zentralisierungsstrategie in der Spitalpolitik zu hinterfragen.

In der Sendung praxis gsundheit “Kleine Spitäler unrentabel? Teil 1” diskutiert Geri Staudenmann mit Beat Straubhaar und Jürg Müller diese Angelegenheit.

Rentable Spitäler benötigen 8’000 – 22’000 Fälle pro Jahr

Jürg Müller, Partner MKR Partner, Solothurn

September 2013

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Beat Straubhaar, CEO a.i. Spital Männedorf
Jürg Müller, Partner MKR Partner, Solothurn
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Amanda Epper, Leiterin Produktion
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
04.09.2013
Letzte Überprüfung:
20.01.2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.