Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Qualitätsvergleich von Spitälern

ExpertInnen: Prof. Dr. med. Urban Laffer, PD Dr. med. Rubino C. Mordasini, Christoph Kilchenmann, Thomas Straubhaar

Seit 2012 können Patienten im Rahmen der Grundversicherung ihr Spital frei wählen. Angaben über die Qualität sind schwer zu finden. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) erstellt jährlich einen Qualitätsvergleich von Schweizer Spitälern. Darin werden auch die Sterberaten erfasst.

In der Sendung diskutieren Vertreter von BAG und Spitälern, wie solche Vergleiche entstehen und erklären die Resultate.

In der Sendung TOP MED “Qualitätsvergleich von Spitälern” diskutiert Geri Staudenmann mit Prof. Dr. med. Urban Laffer, Dr. med. Rubino C. Mordasini, Thomas Straubhaar und Christoph Kilchenmann über den Qualitätsvergleich von den Spitälern.

März 2013

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Prof. Dr. med. Urban Laffer, Ärztlicher Direktor Spitalzentrum Biel, Präsident FMCH - Dachverband chirurgischer und invasiv tätiger Fachgesellschaften
PD Dr. med. Rubino C. Mordasini, Facharzt FMH für Innere Medizin und Kardiologie
Christoph Kilchenmann, Leiter Statistik und Mathematik, Bundesamt für Gesundheit BAG
Thomas Straubhaar, Spitaldirektor a.i. Spital Bülach, Präsident ANQ - Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern u. Kliniken
Moderation:
Geri Staudenmann, Inhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Amanda Epper, Leiterin Produktion
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
19.03.2013
Letzte Überprüfung:
20.01.2022

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.