x

Neuste Artikel

Artikel mit Video



Anzeige

Das Leid mit der Achillessehne

ExpertInnen: Dr. med. Isam El-Masri

Die Achillessehne ist die stärkste und dickste Sehne des menschlichen Körpers. Sie ist an der Ferse befestigt und trägt Druck- und Zugbelastungen von über 800 kg. Ohne die Achillessehne könnten wir uns beim Gehen nicht abstossen. Ist die Achillessehne verletzt oder schmerzt, sind wir eingeschränkt. «praxis gsundheit» gibt mit einem Spezialisten und einem Patienten, der bereits drei Monate nach der Operation wieder wandern kann, einen spannenden Einblick rund um die Achillessehne.

Mit den Jahren verliert die Achillessehne ihre Elastizität und es können kleine Verletzungen auftreten, so genannte Mikrorisse. Oft sind die Schmerzen wechselnd stark. Zuerst versucht der Spezialist in der Regel, die Schmerzen mit konservativen Methoden zu behandeln. Wenn keine Linderung eintritt, ist eine Operation sinnvoll. Genau so erging es dem Patienten im Beitrag «praxis gsundheit». Beim Wandern wurden über mehr als ein Jahr die Schmerzen immer stärker. Der Patient hat versucht, die Schmerzen mit Wickeln und anderen schmerzlindernden Mitteln zu bekämpfen. Die Entzündung war stark, der Schmerz trat immer wieder auf. Er wandte sich an die Praxis des Spezialisten Dr. El-Masri.

70 Prozent Erfolg mit konservativer Behandlung

Dr. El-Masri erläutert, welche Möglichkeiten erfolgversprechend sind, um Schmerzfreiheit zu erlangen. Auf der einen Seite wird die Achillessehne mit einer Nacht-Dehnungsschiene gedehnt, parallel erhöhen Schuheinlagen die Ferse. In der Praxis oder Physiotherapie führt der Spezialist wird eine so genannte Stosswellentherapie durch. Mit Stosswellen wird die Durchblutung angeregt, so dass sich neue Gefässe bilden, d.h. die Selbstheilung wird gefördert.

Operation an der Achillessehne

Wenn konservative Behandlungen nicht mehr helfen, ist eine Operation sinnvoll. Genau so erging es dem Patienten – nichts half mehr gegen die Schmerzen. Bei der Operation wird die Achillessehne von der Ferse gelöst, das schadhafte Knochengewebe und/oder Überbein abgetragen und die Achillessehne mit Verankerungen und Fäden wieder am Knochen befestigt. «praxis gsundheit» zeigt im Beitrag anhand eines eindrücklichen Videos, wie die Operation funktioniert. Die Schrauben, die benutzt werden, verwandeln sich mit der Zeit in eigenes Knochengewebe und sind auch auf Röntgenbilder nicht mehr zu sehen.

Belastung bereits nach vier Wochen

«Ich hatte nie Schmerzen, auch nach der Operation nicht», sagt der zufriedene Patient. Die ersten Wochen musste er mit Krücken gehen, nach vier Wochen konnte er mit Spezialschuhen den Fuss bereits voll belasten und mit der Physiotherapie beginnen. Bis die biologische Heilung abgeschlossen ist, dauert es in der Regel drei Monate. Während dieser Zeit tragen die Patienten Spezialschuhe. «Mit diesem Schuh konnte ich fast alles wieder machen», freut sich der Patient. Drei Monate nach der Operation kann er wieder über zwei Stunden wandern und hat keine Schmerzen mehr.

Die Behandlung von Schmerzen an der Achillessehne sollte am Anfang immer konservativ sein. Damit können wir 70 Prozent der Patienten helfen

Dr. med. Isam El-Masri, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie, Spezialist für Fuss- und Sprunggelenkchirurgie, Inhaber Fuss-Praxis Bern

 

 

Folgende Fragen beantwortet der Experte Dr. med. Isam El-Masri detailliert und verständlich:

  • Welche Funktion hat die Achillessehne?
  • Wie funktionieren die konservativen Behandlungsmethoden?
  • Welche Erfolge sind mit konservativen Behandlungsmethoden zu erwarten?
  • Wann muss operiert werden?
  • Was wird bei einer Operation gemacht?
  • Wie lange dauert die Reha?
  • Kann man Problemen mit der Achillessehne vorbeugen?

Der Patient gibt im Video Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie sind die Schmerzen entstanden?
  • Was hat der dagegen selbst unternommen?
  • Weshalb hat der den Spezialisten aufgesucht?
  • Wie erging es ihm nach der Operation?
  • Wie lange dauerte die Reha, wie hat er sie empfunden?
  • Was kann er nach drei Monaten wieder unternehmen?

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:
https://www.fuss-praxis.com

 

Unsere Beiträge bieten Ihnen hochwertige und verlässliche Informationen. Dafür stehen namhafte Expertinnen und Experten, sowie die journalistische Sorgfalt eines erfahrenen TV-Teams.

ExpertInnen:
Dr. med. Isam El-Masri, Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie, Spezialist für Fuss- und Sprunggelenkchirurgie, Inhaber Fuss-Praxis Bern
Moderation:
David Staudenmann, CEO und Mitinhaber santémedia AG, Moderator medizinischer und gesundheitspolitischer TV-Sendungen
Produktion:
Grazia Siliberti, Mitglied der Geschäftsleitung
Herausgeber:
santémedia AG, Bern, spezialisiert auf Kommunikation im Gesundheitswesen, realisiert seit 2001 eigene, redaktionelle medizinische und gesundheitspolitische TV-Sendungen und ist in der Schweiz Marktführerin in diesem Bereich.
Beitrag erstellt:
21.02.2023
Letzte Überprüfung:
21.02.2023

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert